Montag, 26. November 2012

Trend: Bermuda bzw. Culotte

Sometimes it is hard to decide, which trend in fashion you should follow, which pieces you should buy - and it is especially hard this season with all this great trends from the runways around the world.
Normally, you should wear what suits you, what fits in your lifestyle. You shouldn't buy after what is in trend, because in next season, your invest money could sorape it's living in your closet and not outside on the street where it should belong. Wouldn't it be cleverer to invest in a piece, which could be a great add-on not an take it off please?
So I wanted to do you and me a favour and searched for a nice wearable trend, which will last longer than one season. And I finally find one: the bermuda or knee-length-trousers also the culotte, a longer version and with wide-leg, which ends in the middle of your calf.
On the runways this for the winterseason it was worn with knee-high boots or with pumps and tights. Of course, if you live in a hoter region than I do, you could wear this smart trousers without tights. Next season you wear them nearly the same, but in brighter colours or with shoes in brighter colours. And without tights of course, naturally in spring. One important point: they are - most of them are - high-waisted, and sometimes worn with a small belt. But for this winter, you can wear them with a cozy knit. 

I picked some different styles for you, so you can wear them everywhere: to work, to a party, into university or for a date.

This trend is one, which I personally would invest in: it is elegant, but very stylish, too. With this trousers you can create more than one outfit and it should fit perfectly in every closet. 

So have fun and enjoy this and the next season!


The first picture features two of Fendis looks for Spring/Summer 2013. The Bermuda is longer, nearly a culotte and from leather or woolen fabric.

1 & 2 - This pictures feature Marnis looks for Fall/Winter 2012. A longer and a shorter version of this great trend.
3 - This look is from Tibis runway for Fall/Winter 2012. It could be worn at work.
4 - One of my favourites: Valentinos great model made of leather for Fall/Winter 2012.




The Buyers:

1 - Dolce & Gabbana Vintage - 120€ via farfetch
2 - Dolce & Gabbana - 295€ via net-a-porter.com
3 - Paul & Joe - 241,91€ via net-a-porter.com
4 - Tibi - 507,43€ via net-a-porter.com
5 - Valentino - 2090€ via net-a-porter.com
6 - Zara - 39,95€ Zara online
7 - Zara - 49,95€ Zara online

Sonntag, 18. November 2012

Christmas Style Issue: The Handbag

Yesterday evening on the way back from work I found something very special which I definitely wanted to share with you. 
Christmas is just one - okay 35 days - step ahead and everybody is preparing and looking forward to it. Most of the people are buying presents, looking for the perfect decorations - not that yet enough would be at home - and search for THE recipe for this years christmas-three-course-meal. 
Now you want to have answered one question: everything of this is right, but where is the missing link to handbags from the title? The answer is: I saw handbag-shaped christmas tree decorations. So for all the fashionistas out there, who wanted to find a beautiful, glittering and shining handbag beneath - okay not really on the tree - here you are. Your dream comes true! 

Just to make this clear: these decorations would never ever be an option for me, but if you like it - go for it! 





Donnerstag, 15. November 2012

Danke Blica...

für den folgenden Lesetipp: 

The Business of Fashion hat einen wunderbaren Artikel online gestellt mit Namen: Op-ED / Making the Case against Fast Fashion Collaborations. Wenn ihr mal eine Contra-Meinung zu dem Trend bekannter Desinger legt seine Bestseller für Discounter auf lesen wollt, dann seid ihr hier genau richtig.

Und noch einmal, Danke Blica, dass du mich darauf aufmerksam gemacht hast!


Thank you Blica for this reading-tip: 

The Business of Fashion made a wonderful article with the title: Op-ED / Making the Case against Fast Fashion Collaborations. If you want to read a contra-opinion to the new trend like mmm for hm, you shouldn't miss this. 

Another time: thank you Blica. 

 

 

Trend Watch - Sneakers: eine Meinung contra

Wenn es nass wird auf den Straßen, dann flüchten wir uns gerne in festes und vor allem geschlossenes Schuhwerk. Stiefel, Stiefeletten, flach oder mit Absatz, Bikerboots, Ankleboots... die Liste der Möglichkeiten ist ziemlich lang. Sie können aus Leder oder Kunstleder sein, nur warmhalten sollten sie und natürlich vor der drohenden Nässe schützen, die im Herbst fast täglich auf uns warten kann.
Aber auch falls es nicht regnet und es draußen trocken ist, ist vielen solches Schuhwerk lieber. Man neigt im Herbst wohl einfach dazu, sich dick einzumummeln - vom Scheitel bis zur Sohle. 
Vogue titelte in einer ihrer letzten Ausgaben: "Take it easy - Mix and Match". Das Editorial war wirklich gut gemacht, keine Frage. Und in ihm wurde auch ein Outfit gezeigt, dass eine der aktuellen Streetstyle-Strömungen wiederspiegelt: Sneaker zu Röcken bzw. zu Outfits, die an sich elegant oder chic angelegt sind. 
Ist es Bequemlichkeit, die uns dazu verleitet, sportliche Treter zu Pencilskirt und Chiffonrock zu kombinieren? Oder die Lust, Grenzen zu überschreiten? Die Antwort werde ich für mich wahrscheinlich nie finden, da ich diesen Trend nicht mag. Ich denke, man sollte auch einmal über das reden dürfen, was nicht gefällt. Natürlich ist die Mode frei, ein Spiel, lebt von Gegensätzen, Meinungen und neuen Innovationen. Ohne diese Freiheiten wäre sie nicht die, in die wir uns alle verliebt haben. 
Jedoch bin ich manchmal doch etwas, naja, nennen wir es altmodisch. Zu einem Rock gehören für mich aus Gründen des Stils keine Sneaker. Pumps, Stiefeletten ob flach oder mit Absatz, gerne auch Blücher, Ankleboots, Stiefel, was immer ihr auch gerne an geschlossenem oder anderem Schuhwerk an den Füßen tragt. Aber bitte keine Sneaker. Sie stauchen die Silhouette, wirken gewollt modisch, auch wenn sie für mich eher die Ausrede für Bequemlichkeit sind. Orthopäden freuen sich natürlich über diesen neuen Trend: die Sohle ist für Füße und Körper bestimmt gesünder. Aber wann ging es in der Mode jemals um Gesundheit? Gerade letztens habe ich eine junge Frau mit tiefem Ausschnitt, ohne Schal und nur dünner Lederjacke über die Zeil laufen sehen. Wenn es um unser Aussehen geht, dann ist Gesundheit oftmals der letzte, beachtete Faktor. 
Also bitte, erklärt es mir. Warum trägt man Sneaker? Ich für meinen Teil halte mich an den Dresscode und werde weiterhin den Kauf von bunten Sportlern verweigern. 



Hier ein paar Streetstylebilder, damit ihr etwas Anschauungsmaterial für Diskussionen habt.




1 - Vika Gazinskaya ist eine der aktuell beliebtesten russischen Fashionistas. Die Frage, die sich mir beim Anblick dieser Fotos stellt: möchte sie Tennis spielen gehen oder eine Fashionweek besuchen? Mix & Match hin oder her - nicht gerade mein liebster Style. 

2 - Streetstyle - ihre Kombination finde ich gar nicht so schlimm, da die Bikerjacke den Sneakern noch eine leichte Berechtigung gibt. Trotzdem jedoch hätten mir andere Schuhe bessesr gefallen. Oder in diesem Fall ein anderes Beinkleid vielleicht?

3 - Als ich diesen Streetstyle zuerst sah, dachte ich: Oh, ungewöhnliche farbliche Kombination. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich allerdings noch nicht das ganze Bild im Blick und sah das Schuhwerk erst beim Herunterscrollen. Ich war zugegeben etwas schockiert. Hätte man das nicht besser machen können? 

Wie seht ihr das? Lasst mich eure Meinungen wissen, sie müssen auch nicht mit meiner übereinstimmen.


Sorry guys, but it's to late to translate this post completely into english. So far: I'm not a fan of this new Sneaker worn with skirt - Trend. So how do you like it? Discuss it with me below!

Mittwoch, 14. November 2012

Proenza Schouler - new Fall Fashion Film




Proenza Schouler veröffentlichten ihren neuen Fashion Film "Desert Tide". Was hat man denn nun von diesen knapp 2 Minuten Animationsfilm zu halten?
Die Ästhetik wirkt kindlich, unausgereift und aus den 90er Jahren stammend. Man könnte denken, dass dies ein Stück aus den Anfängen der Kunst des Animationsfilmes ist und nicht im Jahre 2012 entstanden. Die Bewegungen der Körper wirken unnatürlich, ihr Gesicht ist zwar gut modelliert, aber bar jeglichen Ausdruckes. Die Kulisse ist mehr als spartanisch und dazu kommt noch, dass sie unrealistisch ist. Manchmal sieht man einen Delfin durch das Bild springen, der offensichtlich aus einem festen Boden auftaucht. Im Hintergrund fließen Wasserfälle an Stein hinab, deren Wasser offensichtlich eine Form besitzt, die wir auf der Erde nicht kennen. Und plötzlich aus dem Nirgendwo fährt ein Auto vorbei.
Erst drei, dann vier Grazien tanzen ungelenk und vollkommen unnatürlich auf die sehr elektronisch-sphärische Musik, die so gar nicht zur Kulisse passen möchte. 
Über das Wichtigste haben wir noch gar nicht gesprochen: die Designs von Proenza Schouler, um die es offensichtlich in diesem Film gehen soll. Was erfahren wir über sie? Dass man sich gut im Takt in ihnen verbiegen kann? Welche Geschichte soll uns erzählt werden? 
Weder aus filmischer, noch aus textueller Sicht bietet der Film Angrissfläche, für sinnvolle Interpretationen. Sollen die Designs suggerieren, dass sie aus einer anderen Welt stammen? Oder wollte man nur ein etwas anderes Filmchen machen, da es sonst langweilig im bunten Modejungle werden würde? 
Analytiker und Interpretationisten vor! Erklärt uns die spacige Welt von Proenza Schouler!

Style-Issue: Tartan loves Denim

Jeden Monat um die selbe Zeit gibt es neue Hochglanz-Print-Medien, die uns mit ihrem Inhalt begeistern wollen. Die noch aktuelle Ausgabe, aber auch fast schon veraltete des Flair-Magazins hatte eine 360°- Seite dem neuen Tartan gewidmet. Auf dieser Seite stellten sie einen Schuh von Marni vor, nachdem ich dann auch bald das Internet abgegrast habe. Nirgends zu finden. Nach dieser etwas enttäuschenden Ausbeute kam ich ins Grübeln: kann man einen Schuh selbst gestalten? Wie wäre es, wenn ich ein ähnliches Modell, nur günstiger kaufen würde und mit Stoff überziehen? Noch habe ich den Gedanken nicht ausgeführt, da ich noch kein passendes Modell gefunden habe, aber sobald dies passiert, werde ich mich kreativ ans Werk machen.
Hier sieht man den gleichen Schuh von Marni nur ohne Tartan-Muster.
 
The last month issue of Flair-Magazin Germanygave me some thoughts about Tartan and how it could styled. They showed on a 360°-page a heeled loafer from Marni with Tartan on it, similar to the modell you can see beneath. I searched the hole internet for it, nothing. So I diceded perhaps I should do my own tartan-pumps. Till now, I couldn't find the right modell, but as soon as I will, the pumps will be pimped with one of this gorgeous fabrics shown beneath.



Stoffe: amazon, Schlagwort: Schottenkaro (der Meter kostet ca. 6€)


Abgesehen davon hatte ich sofort eine Outfit-Vision im Kopf. Diese Schuhe kombiniert mit einer Bootcut-Jeans, sowie einem Tartan-Hemd. Ich habe deswegen eine wunderschöne Bootcut-Jeans von Henry&Belle herausgesucht, sowie einige Blusen. Meine Favoriten sind die letzten beiden, die Numemrn 4 & 5. Für die Nieten-Trend-Verfechterinnen unter uns, zu denen ich nicht gehöre, habe ich auch solche Modelle herausgesucht. Alle kommen von Zara. Zu guter letzt habe ich mich nach ein paar verkäuflichen Schuhen umgeschaut, die mit Tartan überzogen sind. Die Ausbeute war relativ gering und es sind nicht gerade meine Favoriten, aber für jeden Typ sollte etwas dabei sein: es gibt das Modell Mädchen mit Schleife als Sling-Pumps, sowie einen klassischen High-Heel mit breiterem Absatz ohne "Schnickschnack", sowie ein eher männliches Modell, bei dem nur die Spitze mit Tartan überzogen ist, allerdings schon aus dem Sale.
Ich persönlich werde dieses Outfit demnächst wahrscheinlich umsetzen, vielleicht habe ich euch ja auch auf den Geschmack bringen können.

Apart from this, I had an outfit-vision in mind: tartan meets denim. A bootcut-denim jeans worn with tartan-pumps and a tartan-blouse. This is it! So here are some pics for you. 
My favourite blouses are the n° 4 & 5, the ones with studs are for their lovers, I don't like them very much... 
And I did some research for shoes which are actually available with tartan. Also shown beneath.
So have fun, enjoy and perhaps I could give you some thoughts... 



Hier die von mir ausgewählten Blusen, manchmal passend zum Muster der Schuhe, manchmal nicht. 

Here are the selected blouses: 


1 - 5 alle via Zara, Preis zwischen 29,95€ und 49,95€




Hier die großartige Jeans von henry&belle

The Bootcut-Jeans:

1 & 2 - gleiches Modell, andere Farbe: je 150$



Zu guter letzt eine kleine Schuhauswahl.

My pickes shoes:


1 - McQ Alexander McQueen via Shopbop Sale 416,50
2 - Christian Louboutin via net-a-porter.com 545€
3 - Christian Louboutin via net-a-porter.com 665€

Dienstag, 13. November 2012

Markus Lupfer für Asos Black

Offensichtlich befinden wir uns nicht nur in einer kälteren Zeit des Jahres, sondern auch in einer sehr produktiven. Vielleicht liegt das daran, dass die Menschen dazu neigen, drin zu bleiben und ihrer Kreativität vor dem Kamin freien Lauf lassen. 
Ob dies Markus Lupfer genauso ging, kann ich nicht beurteilen. Allerdings hat er für Asos Black eine hübsche, sehr Leder lastige Kollektion designt. Auch wenn man sich dazu hinreißen lassen könnte, dass der Herr Designer sich den kaleidoskopischen Print eigens für die Linie ausgedacht hat, sieht man auf der Collage, die ich für euch erstellt habe, sehr gut, dass sie doch nur eine stilisierte Variante der Prints sind, die er für sein eigenes Label entworfen hat. 
Die Teile sind komplett im gleichen Stil gehalten, dunkel und von ladylake bis Bikerjacket wird jede Kategorie bedient. Die Preise bewegen sich oberhalb der 100€ Grenze, sodass man es sich wohl zweimal überlegt, eines der Teile käuflich zu erwerben. Neben Kleidung von Rock bis Jacke, enhält die Mini-Kollektion auch zwei Taschen, andere Accessoires sind nicht enthalten. Aber seht einfach selbst. 


Markus Lupfer did a mini-collection for Asos Black. Here are some pics for you. The pieces can be purchased online at asos.

1 - Markus Lupfer 
2 - Asos Black
3 - Asos Black
4 - Asos Black

Sonntag, 11. November 2012

Streetstyle Inspiration

In this new category I will present you some of my favourite Streetstyle Pics. I found this great styles at the Flair Magazin (picture 1) and the other young lady could be found at different sites like Facehunter and Flair Magazin. 

I choose the first one because of the uncomplicated but stylish look of this very comfortable looking sweater-dress. To find a comparable piece I spend the hole afternoon. Nothing. If someone has a tip for me, please comment it below. I'm greateful for every hint.
The second outfit. I fell for it because of the elegant but edgy attitude. The green of the skirt is amazing and matches perfectly with the worn accesoires. I'm really looking forward to have one like this for my own. Perhaps I sue me one like this.... 

Both styles are something which I could think of wearing, too. With slight alterations, sure. 

I hope you enjoyed your weekend.




Donnerstag, 1. November 2012

Dazed Digital does a Funny Face

Do you understand my thoughts? I want to leave this uncommended....



Daily Outfit

It's autumn. The clothes get longer, the hands and feet colder and the weather becomes unpredictable. This is typical for this part of year.
On Saturday, I woke up and saw the first snow coming down, giving the world the look like powdered with sugar.
Since the last weekend it got steadily warmer. The weather is out of control - like we saw with our dear Sandy. We are all with you, America.
Today, ironically, I wear blue together with black. Doing the Daily Outfit is not normal for me, because nobody can photograph me properly and I own just my beloved smartphone. So here I am, prepared for university. I hope you like it.

Sorry for the quality of the pics...

T-Shirt - from my boyfriend
Trousers - H&M Trend
Chandeliers - H&M
Shoes - Zara
Coat - H&M Trend
Scarf - old....